Mitarbeitende

Die Kirchengemeinde wird vom Presbyterium geleitet. In ihm arbeiten ehrenamtliche Presbyterinnen und Presbyter mit der Pfarrerin und den Pfarrern zusammen. Es tritt in der Regel einmal im Monat zu einer Sitzung zusammen und bildet Ausschüsse für bestimmte Arbeitsbereiche und Aktivitäten der Gemeinde.

Über das Gemeindebüro können Sie Informationen über die Gemeinde erhalten, Kontakte herstellen, das Gemeindehaus für eine Familienfeier mieten und vieles mehr. Es ist an drei Vormittagen in der Woche geöffnet.

Wenn Sie mehr wissen möchten, klicken Sie bitte die entsprechenden Links in der linken Spalte an.

25 Jahre Einsatz für die Kirchengemeinde

Dass Menschen 25 Jahre in ein und demselben Ehrenamt aushalten, ist ungewöhnlich. Dieser Fall ist in diesem Jahr im Presbyterium der Kirchengemeinde Niederbieber eingetreten. Wolfram Fuhrmeister wurde im Jahr 1992 ins Leitungsorgan gewählt und kann jetzt auf ein Vierteljahrhundert Mitgliedschaft zurückblicken.

In der Ruhe liegt die Kraft. Dieses Motto zeichnet Wolfram Fuhrmeister nicht als passionierten Läufer aus. Beides bewahrt er auch, wenn es in der Kirchengemeinde hektisch oder unübersichtlich wird. Ruhige Gelassenheit, unverdrossene Freundlichkeit, hohen Sachverstand, bescheidene Zurückhaltung, Genauigkeit im Detail, den Blick für die größeren Zusammenhänge, Humor und natürlich: sportliche Ausdauer bringt er in seine vielfältigen Kirchlichen Engagements ein. Davon nur soviel:

An den jahrelangen Vorarbeiten für den Evangelischen Kindergartenverband in der Stadt Neuwied war er mit Rat und Tat beteiligt und vertritt das Presbyterium jetzt im Vorstand des Verbandes, eine ebenso verantwortungsvolle und wie zeitaufwendige Aufgabe. Von Anfang an war er für Grundstücksangelegenheiten zuständig, hat die Kirchengemeinde Niederbieber in komplizierten rechtlichen Fragen beraten und vertreten. Seit 2003 ist Wolfram Fuhrmeister stellvertretender Kirchmeister und seit 2012 Kirchmeister der Gemeinde. Zur Verantwortung für die Finanzen der Kirchengemeinde gehört die Mitarbeit im Bauausschuss und zeitweise im Kirchbauverein. Er vertritt die Kirchengemeinde in der Kreissynode und im synodalen Finanzausschuss.

Den Dank der Kirchengemeinde und des Presbyteriums brachte Pfarrerin Marion Obitz am 26.03.2017 im Gottesdienst Ausdruck - verbunden mit dem Wunsch, dass ihm Kraft und Ruhe noch lange erhalten bleiben. 

Nach oben