Nachrichten

Religiöses Wochenende in Dreifelden vom 26.-28.01.2018

Schulseelsorge am Werner-Heisenberg-Gymnasium Neuwied

Dreifelden - ein ruhiges Dorf mit 200 Einwohnern im Westerwald. Doch jährlich, wenn circa 40 Schüler aus den Klassen 7 und 8 samt Betreuern, Köchin und Religionslehrer das Evangelische Freizeitheim beziehen, kommt Leben in das Örtchen.

Nach einer Busfahrt in den Westerwald konnte die gemeinsame Zeit richtig starten. Thematisch stand das religiöse Wochenende dieses Mal unter dem Titel „Wer bin ich?“. Um diese Frage zu beantworten und seine eigene Identität besser kennenzulernen, wurden zahlreiche Wege angeboten: Von passenden Bibelstellen über Gedichte von Bonhoeffer und der Frage nach den eigenen Stärken, Schwächen und Fähigkeiten bis hin zum Selbsttest „Bin ich ein Arsch?“ hatte jeder Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu sich selbst zu beantworten. Besinnliche Abendandachten unterstrichen das Thema und gaben den Teilnehmern Denkanstöße über die Suche nach der eigenen Identität.

Doch da zu einem „Ich“ immer ein „Du“ gehört, stand auch viel gemeinsame Freizeit auf dem Programm. Die über die vergangenen Freizeiten gewachsene Band begleitete die Lieder, ein Hausspiel mit allerhand Fragen brachte die Schüler ins Schwitzen und am Abend konnten alle Teilnehmer ihr Wissen bei Spielen wie Stadt-Land-Fluss, Trivial Pursuit, usw. unter Beweis stellen. Auch Basteln stand auf dem Programm und die Teilnehmer zauberten wunderschöne, kreative und ausgefallene Kerzen. Bei deren Abbrennen wird bestimmt noch das ein oder andere Mal an die schöne gemeinsame Zeit gedacht.

Eine kleine Nachtwanderung durfte auch nicht fehlen. Zusammen wanderte die Gruppe durch das stockdunkle Dreifelden und es wurde mit den letzten Schneeresten gespielt. Erschöpft von den zahlreichen Aktivitäten fielen alle Teilnehmer müde in ihre Betten.

Alles in allem war dieses Wochenende für alle Mitfahrer wie immer ein Gewinn: Zeit in der Gemeinschaft, lustige Spiele, toller Gesang und ganz viel Spaß! Die Vorfreude auf nächstes Jahr steigt schon jetzt!

Ein großer Dank geht an die Küchenfee Christina Spang, die Jahr für Jahr leckeres Essen zaubert und Schulpfarrer Jörg Eckert, der immer wieder spannende Religionsfahrten anbietet!

Leonie Gzembke, Johannes Hoff (MSS 13)