Veranstaltungen im Oktober und November 2019

Kirchenchor     mittwochs 20.00h          Infos zu den Chören bei András Orbán,
Kinderchor       nach Rücksprache                                    Tel. 0152 33740812

Frauenhilfe       donnerstags 15.00h
            10. Oktober          Oktoberfest

24. Oktober          Es ist vollbrachtUnsere Glocken läuten wieder
                             Vortrag von Hans-Werner Jäckle

07. November  Griseldis bunter Märchenstrauß
                           Vortrag Frau Maggi Ziegler
                          gemeinsam mit der Frauenhilfe Oberbieber

21. November  Beginen und andere fromme Frauen
                               Vortrag von Frau Dr. Sigrid Wegner

Mittagstisch   mittwochs  12.00h
                   09. Oktober             Anmeldung bis spätestens montags
                   13. November        im Gemeindebüro Tel: 53364

Krabbeltreff Kirchenmäuse

                  dienstags 9.30h bis 11.00h
                  mittwochs 9.30h bis 11.000h

                  für Kinder bis 3 Jahre im Jugendbereich des
                  Gemeindehauses - Infos bei Katja Falkenburg, Tel. 56519

 

 

Gemeindeversammlung 15. September 2019

Im Anschluss an den Gottesdienst am 15. September 2019 lädt das Presbyterium die Gemeindeglieder zu einer Gemeindeversammlung ein.

Beschlossen ist folgende Tagesordnung:

TOP 1. Umgang mit abgelaufenen Grabstellen auf dem Alten Friedhof / Denkmalschutz

TOP 2. Aktueller Stand bei Durchführung, Kosten und Finanzierung der Sanierung des Kirchturms

TOP 3. Stand der Vorbereitungen für die Presbyteriumswahlen

TOP. 4 Verschiedenes

Zu Beginn der Versammlung können noch weitere Tagesordnungspunkte eingebracht werden.

Volle Kirche - voller Erfolg von Hans Hartenfels

Sie war voll, die Erzbischof-Hermann-zu-Wied-Gedächtniskirche in Niederbieber, in die der Chor Niederbieber geladen hatte, um ein Benefizkonzert zu veranstalten, das helfen soll, die enorm hohen Kosten für die Restaurierung des Glockenturms einigermaßen abzufedern.

2018, so Hans Sieben, habe er gelesen, dass die Kosten mit 250.000 € veranschlagt seien, davon alleine 60.000 € Gerüstkosten. Da sei ihm schnell klar geworden, so der rührige Vorsitzende, der auch gut gelaunt durch das Konzert führte, dass etwas geschehen muss und man helfen musste. Das nur der Chor Niederbieber nicht alleine helfen kann, war ihm auch schnell klar und so fragte er bei Chören der unmittelbaren Nachbarschaft nach und stieß auf offene Ohren. Mit dem evangelischen Kirchenchor Niederbieber, dem Singkreis Torney, dem Frauenchor Wiedperlen Segendorf, dem katholischen Kirchenchor mit Unterstützung des Gospelchores Irlich/Feldkirchen und der Chorgemeinschaft Altwied/Segendorf fand er denn auch Mitstreiter, die in einem beeindruckenden Konzert die Zuhörer begeisterten. Hauptanteil daran hatten die Solisten in den Chören. Beim Initiator Melanie Risch und Werner Otten, beim Singkreis Torney Volker Schur (nebenbei Küster an der Kirche des Veranstaltungsortes) und Albert Reuter und bei der Chorgemeinschaft Altwied/Segendorf Bariton Björn Adam. Da gab es so Evergreens wie Something Stupid von Robbie Williams, Ol‘ man River, Die zwölf Räuber oder Jerusalem oder auch Oh Happy Day und als Zugabe den Hit von Leonhard Cohen „Halleluja“. Beeindruckend auch die Komposition des Torneyer Singkreis-Dirigenten Albert Reuter „Dat es Heimat“, die die Niederbieberer schöne Heimat feierte und anschaulich schilderte.

Da der Eintritt frei war, bat Hans Sieben um Spenden und die flossen reichlich, können aber nur „ein Tropfen auf einen heißen Stein“ sein in Anbetracht der enormen Kosten.

Ingrid Bachmann vom Kirchbauverein bedankte sich für die Initiative und war eben so beeindruckt vom umfassenden Engagement der teilnehmenden Chöre wie die Zuhörer.

 

Sechs Chöre - ein Ziel

Das Konzert war ein voller Erfolg. Und zwar nicht nur musikalisch, auch der Erlös der Benefizveranstaltung kann sich sehen lassen: 2.600 Euro brachte der gemeinsame Auftritt mehrerer Chöre zugunsten der Sanierung des Kirchturms der Evangelischen Kirche in Neuwied-Niederbieber ein.

Organisiert hatte das Konzert der Chor Niederbieber, der dazu auch die Chorgemeinschaft Altwied/Segendorf, den Frauensingkreis „Wiedperlen“ 1999 Segendorf, den Singkreis Torney, den Evangelischen Kirchenchor und den Katholischen Kirchenchor Niederbieber begrüßen konnte.

Hans Sieben, Vorsitzender des Chors Niederbieber (rechts), konnte jetzt in Begleitung einiger Vorstandsmitglieder symbolisch einen Scheck über die stolze Summe dem Vorstand des Kirchbauvereins überreichen. Seit fast 25 Jahren engagiert sich der Verein für die Pflege und den Erhalt des denkmalgeschützten Kirchengebäudes und hat anlässlich der zurzeit laufenden kostspieligen Turmsanierung die Sponsoring-Kampagne „Pro Kirchturm denken“ gestartet. Vorsitzender Erhard Jung (4. von links) nahm die Spende dankend entgegen und lobte das „großartige Engagement der Chöre und die wertvolle Unterstützung“.

Impressum:

Kirchbauverein der Evangelischen Kirche Neuwied-Niederbieber e.V.

Erhard Jung (Vorsitzender) 0151 240 38 269 ermag-one@t-online.de